„Fürchtet Euch nicht“

25/12/2008

elef3„Fürchtet Euch nicht“ kannte ich bisher nur aus der Westkurve des heimischen Fussballstadions. Da sangen dann die Fans, wenn die Namen der Spieler des Gegners angekündigt wurden, „Fürchtet Euch nicht“.
Gestern, am sog. Heiligen Abend waren wir in der Kirche und da fiel natürlich auch der klassische Satz des Verkündungsengels der Weihnachtsgeschichte „Fürchtet Euch nicht, denn Euch ist der Heiland geboren..“. Die Kirche war proppevoll. Wie immer, einmal im Jahr. Die Leute standen sogar in den Gängen. Was mir gut gefallen hat, war das Singen. Insgesamt durften wir, also die Gemeinde, sechs Lieder singen. Einmal mussten wir sogar im Stehen singen. Richtig lustig fand ich das dritte Lied. Die 6 Strophen  „Vom Himmel hoch“. Da haben wir es der Orgel gezeigt. Angetrieben wurden wir von einem Sänger, der hinter der letzten Reihe stand. Unser Sohn sagte, das ist bestimmt Herr S., sein ehemaliger Mathe-Lehrer und  Mitglied des Posaunenchores. Der sang mit kräftiger Stimme und setzte immer einen kleinen Tick vor der Orgel ein.  Hätte er mehr Platz gehabt, wie gesagt es war proppevoll, dann hätte er auch noch theatralisch die Arme zum Singen ausgebreitet. Bei der dritten Strophe waren wir im gleichen Tempo wie die Orgel und es hörte sich alles richtig festlich weihnachtlich an.  Aber Herr S.wurde zunehmend selbstbewusster und die Strophe 4 begann Herr S. den Einsatz eine Zehntelsekunde vor der Orgel. Die Gemeinde schloss sich Herrn S. an und eilte davon. Die Orgel hatte schwer zu kämpfen schaffte aber zum Ende der 4. Strophe den Anschluss. Die Strophen 5 und 6 waren unvergleichlich. Man kann davon sprechen, dass die Gemeinde, Herr S. und die Orgel eine Einheit bildeten. Irgendwie hatte ich jetzt das Gefühl, mich im Jahre 2009 nicht fürchten zu müssen.

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: